Lade Pinns

zurück

Mary Beth Edelson: Nobody Messes with Her

14. Dezember 2018 · 7:0010. März 2019 · 18:00

Mary Beth Edelson (geb. 1933 in East Chicago; lebt in New York) ist eine der wichtigsten Vertreterinnen der feministischen Kunst seit den 1970er Jahren. In ihrer Karriere hat die amerikanische Künstlerin eine fortlaufende Erforschung der weiblichen Identität betrieben. In der ersten Einzelausstellung Edelsons in einer deutschen Institution zeigt die Kunsthalle Münster Werke aus knapp fünf Jahrzehnten des Schaffens der wegweisenden Künstlerin, die eine wichtige Rolle in der Geschichte der feministischen Kunstbewegung spielt. Indem Edelson in ihren Werken ein eigenständiges weibliches Subjekt präsentiert, das sich nicht über die Beziehung zum Mann definiert, bricht sie mit der vorherrschenden Wirklichkeit. Sie zeigt die Frau nicht als das andere, relative Objekt, schafft stattdessen Bilder einer genuin weiblichen Repräsentation und entwickelt eine eigene feministische Ästhetik. Humorvoll und ironisch, subtil und provozierend dekonstruiert sie in ihren Malereien, Collagen und Performances die traditionelle Ikonografie des Weiblichen, befragt gesellschaftliche Konstruktionen von Weiblichkeit und fordert hegemoniale patriarchalische Werte heraus.
Die Kunsthalle Münster ist eine Einrichtung der Stadt Münster. Die Ausstellung wird gefördert durch die Kunststiftung NRW und die Stadtwerke Münster. Das Programm der Kunsthalle wird unterstützt vom Freundeskreis der Kunsthalle Münster.

Fotocredit:
Mary Beth Edelson
Seeing Double (Woman Rising Series), 1973
Öl und Tinte auf Silbergelantine-Print, 25,4 x 20,3 cm
Courtesy of the artist and David Lewis, New York

Details

Zeitraum:
Beginn:
14. Dezember 2018 · 7:00
Ende:
10. März · 18:00
Thema:

Veranstaltungsort

Kunsthalle Münster
Hafenweg 28
Münster, 48155
Telefon:
0251-492 41 91
Website:
www.stadt-muenster.de/kunsthalle

Veranstalter

Verena Voigt PR
E-Mail:
kontakt@verena-voigt-pr.de