Lade Pinns

zurück

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

.kepler452b. Karin Hochstatter/Nicola Schrudde

25. August · 12:0022. September · 14:00

Eröffnung am Sonntag 25.9. 12 Uhr, Finissage am Sonntag 22.9. 12 Uhr
Zu dieser Ausstellung
Kepler-452b: Erkundungen der Ungreifbarkeit, 2 Räume, 2 Installationen, Skulptur und Projektion.
Im Jahr 2015, als der Exoplanet Kepler-452b mit dem namengebenden Weltraumteleskop entdeckt
wurde, entstand die Idee zu dieser Ausstellung. Ein Lichtfänger eröffnet den Blick auf eine womöglich
habitable Zone. Licht befördert Fiktionen, Vermutungen, Vorstellungen.
Karin Hochstatter und Nicola Schrudde begeben sich mit ihren künstlerischen Erkundungen auf die
Suche nach Raumkonzepten, die auf spezifische Weise das Unbekannte aufscheinen lassen.
Karin Hochstatter lässt Videoprojektionen zu einem auflösenden Material werden. Sie erzeugt lineare
Lichtstrukturen basierend auf digitalen sowie analogen Zeichnungen und Materialabdrücken. Es
entsteht eine filmische Bewegung, die zitternd, kratzend und auch modellierend Licht auf fragile
Skulpturkonfigurationen spritzt. Durch die Bewegung des Betrachters zeigen sich Überlagerungen,
die zur aktiven Denotation des Raumes führt.
Nicola Schrudde setzt die Videoprojektion raumordnend ein. Blattoberflächen, mit der Kamera rhythmisch
abgetastet, werden auf Materialien wie Glas oder Aluminium zu skulptural architektonischen
Lichtelementen. In Konstellation mit keramischen, ellipsoid amorphen Plastiken, deren von Hand geformte
Oberflächen silbern eingefärbt das Raumlicht wiedergeben, entstehen landschaftlich magische
Gärten. Das leise Springen der Blätter, Lichtreflexionen und Überblendungen lassen die Gegenwart
von Zeit räumlich spürbar werden, ein Nachdenken über Natur.
Es sind ästhetisch-visuelle Fragestellungen über Mensch und Raum im Kosmos, über die potentiellen
Möglichkeiten eines Transfers in andere Dimensionen, der hier an einem belebten Bahnhof, in
dem sich der Ausstellungsraum des Forums Kunst und Kultur befindet, seinen Ausgangspunkt
nimmt.

Details

Zeitraum:
Beginn:
25. August · 12:00
Ende:
22. September · 14:00
Thema:

Veranstaltungsort

Kunsthaus Eurode –Bahnhof Herzogenrath
Bahnhofstr.15
Herzogenrath, 52134
Telefon:
02406-968099
Website:
www.forum-herzogenrath.eu

Veranstalter

Karin Hochstatter
E-Mail:
khoc@gmx,de