Lade Pinns

zurück

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Something Between Us

6. März · 11:0031. Mai · 17:00

KIRSTIN BURCKHARDT, MIRIAM CAHN, TEBOHO EDKINS, VIVIAN GREVEN, LUZIA HÜRZELER, ALICE MUSIOL, WARREN NEIDICH, STEFAN PANHANS, SIBYLLE SPRINGER, THOMAS TAUBE, ANDREA WINKLER

Aristoteles charakterisierte den Menschen als „Zoon politikon“, als soziales wie politisches Lebewesen, das zwischenmenschliche Verbindungen eingeht. Auch heute steht der Mensch, trotz einer zunehmend individualisierten Gesellschaft, mit seinem Umfeld in einem komplexen, wechselseitigen Verhältnis. Partnerschaften, Verwandtschaftsbeziehung, Freundschaften und andere emotionale Bindungen definieren ein verschlungenes Beziehungsgeflecht.

Die internationale Gruppenausstellung Something Between Us thematisiert den Menschen als Gemeinschaftswesen, als „Zoon politikon“. Dabei blickt sie auf die anthropologischen Konstanten zwischenmenschlicher Beziehungen: Liebe, Empathie, Geborgenheit, Fürsorge und Sicherheit einerseits, andererseits aber auch Hass, Rollenfixierung, Abhängigkeit, Maßregelung und Ausgrenzung. Something Between Us fragt auch, wie sich die vertrackten Strukturen des Miteinanders im digitalen Zeitalter verändern. Die Ausstellung zeigt gattungsübergreifend – Malerei, Zeichnung, Film, skulpturale Installation und Performance – Werke internationaler Künstler*innen, die sich auf eindrückliche Weise den existenziellen Fragen des (zwischen)menschlichen Daseins widmen.

Die Ausstellung entsteht als eine Kooperation zwischen der Kunstinstitution KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION und der Kunsthalle Nürnberg, gemeinsam kuratiert von Ludwig Seyfarth (KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION) und Dr. Harriet Zilch (Kunsthalle Nürnberg).

____

KIRSTIN BURCKHARDT, MIRIAM CAHN, TEBOHO EDKINS, VIVIAN GREVEN, LUZIA HÜRZELER, ALICE MUSIOL, WARREN NEIDICH, STEFAN PANHANS, SIBYLLE SPRINGER, THOMAS TAUBE, ANDREA WINKLER

Aristotle characterized the human being as a “Zoon politikon”, a social as well as political creature that enters into interpersonal relationships. Even today, despite an increasingly individualized society, humans maintain complex, reciprocal relationships with their environment. Partnerships, family relationships, friendships and other emotional bonds define an intertwined mesh of relations.

The international group exhibition Something Between Us addresses the topic of the human being as a social animal, as “Zoon politikon”. It investigates the anthropological constants of interpersonal relationships, such as love, empathy, emotional security, caring and safety, on the one hand, and yet, on the other hand, there is hate, fixation on roles, dependency, reprimand and discrimination. Something Between Us also explores in which way the complicated structures of interaction and reciprocity are changing in our digital age. Spanning various genres – painting, drawing, film, sculptural installation and performance – the exhibition features works by international artists who have, in an impressive manner, probed into the fundamental questions of (inter-)human existence.

The exhibition is based on a cooperation between the art institution KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION and the Kunsthalle Nürnberg, jointly curated by Ludwig Seyfarth (KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION) and Dr Harriet Zilch (Kunsthalle Nürnberg).

Details

Zeitraum:
Beginn:
6. März · 11:00
Ende:
31. Mai · 17:00
Thema:

Veranstaltungsort

KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION
Kaistraße 10
Düsseldorf, 40221
Telefon:
+49 (0)211 99 434 130
Website:
www.kaistrasse10.de

Veranstalter

Claudia Friedrich
E-Mail:
friedrich@kaistrasse10.de